Weiter zum Inhalt
15Okt

Big Data – und nun?

02Sep

Zurück aus der Sommerpause!

Nach ihrer Sommerpause trifft sich die GHG-Regensburg ab diesem Mittwoch (04.09.2013) wieder jede Woche um 20:00 Uhr im Grünen Büro. Geplant werden die Aktivitäten fürs nächste Semester und für die „heiße“ Wahlkampfphase. Interessierte sind wie immer herzlich Willkommen.
Schau vorbei, Politik lebt vom Mitmachen, Einmischen, Diskutieren!

19Jul

#StopWatchingUs

18Jun

GHG feiert Erfolg bei der Hochschulwahl 2013

Liebe Wählerinnen und Wähler,
die Grüne Hochschulgruppe Regensburg bedankt sich ganz herzlich für eure Stimme. Dank euch waren die Hochschulwahlen 2013 wieder ein voller Erfolg für eine ökologische, gerechte und nachhaltige Politik!
Wir gratulieren unserem Spitzenkandidaten Sven Seeberg-Elversfeldt zur Wahl als studentisches Mitglied im Senat und unserem Mitglied Matthias Gilch zur Wahl in den studentischen Konvent. Beste Glückwünsche auch an unsere Bündnispartnern von der Bunten Liste: Mit Ssaman Mardi als studentischem Senator und 8 weiteren Sitzen im Konvent werden die Grün-Alternativen Kräfte auch in diesem Jahr wieder die stärkste und (versprochen!) engagierteste Kraft in der Regensburger Hochschulpolitik sein.
Besonders gratulieren möchte wir außerdem Ina Schneider von der befreundeten Liste „Mittelbau für Transparenz und Demokratie“. Sie wird in den nächsten zwei Jahren die wissenschaftlichen Angestellten als Senatorin vertreten.
Zu guter Letzt gratulieren wir auch unseren Gegnern von JuSos und RCDS zum Wahlergebnis. Wir freuen uns nach einem harten Wahlkampf wieder auf eine kollegiale und kritische Zusammenarbeit im kommenden Jahr.

16Jun

Solidarität mit den Protesten in Istanbul

Zeigt eure Unterstützung für Demokratie und Menschenrechte weltweit! Kommt zur Mahnwache am Montag um 18:00 Uhr am Neupfarrplatz!

Mehr zur Veranstaltung auf Facebook.

 

12Jun

Senatsliste GHG

 

06Jun

Konventsliste von GHG und Bunter Liste

05Jun

Mehr Licht für mehr Sicherheit?

„Wer hat Angst vorm schwarzen Mann?“ fragen grölend Kindergartenkinder – und der RCDS der Uni Regensburg auf einem Wahlplakat zu den Hochschulwahlen am 18.6.2013. Natürlich wissen selbst die Kinder auch schon die richtige Antwort auf die Frage: „Nieeeeeemaaaaand!!!!“.

Auf dem Wahlplakat des RCDS wird mit einem unter einer Kapuze verborgenen schwarzen Gesicht für mehr Licht und damit vermeintliche Sicherheit an der Uni geworben. Tatsächlich bewirkt die düstere Aufmachung des Plakats wohl genau das Gegenteil: Es werden Assoziationen mit Horrorfilmen geweckt und so ein Klima der Angst befördert. Zweifelsohne gab es 2012 einen Überfall in einer der Tiefgaragen am Campus. Paradoxerweise ist dies bereits der am besten durch Kameras, Licht und Notrufsäulen gesicherte Bereich an der Universität. Auf einem Gelände wie dem der Universität Regensburg werden sich solche Vorfälle nie 100% verhindern lassen.

Tatsächlich zeigen Studien deutlich, dass mehr Licht keinerlei Einfluss auf die Sicherheit hat. Insbesondere sind zwei Studien über die Kriminalitätsrate in London [1] und Rheine [2] nach der Einführung beziehungsweise der Abschaltung neuer Straßenlampen zu nennen. Diese zeigen, dass zwischen der Beleuchtung und den gemeldeten Straftaten kein signifikanter Zusammenhang besteht.

Was hingegen, abgesehen von der trivialen Erkenntnis, dass ein erhöhter Strombedarf auch Mehrkosten mit sich bringt, sehr wohl nachgewiesen ist: Licht in der Nacht hat negativen Einfluss auf die Gesundheit des Menschen sowie die Umwelt. Neben dem kaum noch zu sehenden Nachthimmel, wirkt sich die helle Beleuchtung besonders stark auf die Tierwelt aus. Insekten und Vögel leiden unter den künstlichen Lichtquellen, denn sie verwechseln sie mit natürlichen Lichtquellen wie dem Mond und verlieren dadurch die Orientierung. Dadurch sterben viele Millionen Insekten, und das gefährdet wiederum die Nahrungskette bis hin zum Menschen. Aber das Licht hat auch direkten Einfluss auf den Menschen. Der Tag-Nacht-Rhythmus des Menschen wird sehr stark vom Licht gesteuert, und dessen Störung kann gesundheitliche Konsequenzen haben.

[1] Atkins S, Husain S and Storey A (1991) The Influence of Street Lighting on Crime and Fear of Crime, Crime Prevention Unit Paper 28, London, Home Office

[2] Frevel & Mock: Angstraum Stadt Rheine? Welche Auswirkungen hat die Abschaltung der Straßenbeleuchtung in Rheine auf das Sicherheitsempfinden der Bürger?

[3] http://www.hr-online.de/website/fernsehen/sendungen/index.jsp?rubrik=79297&key=standard_document_47458211

[4] http://www.aargauerzeitung.ch/schweiz/warum-zu-viel-licht-der-gesundheit-schadet-125497991

22Mai

Heute reguläres Treffen

Am heutigen Mittwoch um 20 Uhr findet das wöchentliche Treffen der Grünen Hochschulgruppe Regensburg ganz regulär im Grünen Büro (Haaggasse 16) statt.

Misch dich ein! Schau vorbei! Mach selber Politik!

14Mai

GHG-Treffen dieses mal bei Workshops zur Ökosozialen Marktwirtschaft

Das wöchentliche GHG-Treffen fällt diese Woche mit den Hochschultagen Ökosoziale Marktwirtschaft zusammen. Die GHG trifft sich deswegen diesen Mittwoch, den 15.05. schon um 17:45 Uhr vorm Hörsaal H2 an der Universität um dort die Workshops zum Thema nachhaltigem Wirtschaften zu besuchen.

Interessierte sind wie immer herzlich willkommen.

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv - Benjamin Jopen.
44 Datenbankanfragen in 3,881 Sekunden · Anmelden